Alle Beiträge von heidenbauer

geboren 1952

Von der Aflenzer Bürgeralm zum neuen Kreuz am Höchstein

Ergänzung zum Buch. Es gibt ein neues Kreuz mit Gipfelbuch. Eine einfache Wanderung Richtung Zlackensattel und zurück übers Schönleitenhaus.

Viele weitere Variationen möglich wie zum Kampl, Großen und Kleinen Winkelkogel mit Gipfelkreuz.

Am Wochenende Überquerung bis zur Fölzalm oder Voisthaler. Abholung beim Schwabenbartl oder in Seewiesen. Es gibt Transfer, den man mit der Liftkarte kaufen kann.

Aufrufe: 22

Bankerl unterm Reidelsteinriedel

Eine sehr schöne Schneeschuhwanderung oder auch mit den Tourenski führt zum schönsten Panoramablick im Hochschwab.

Ausgangspunkt Baodenbauer, es geht Richtung Hundswand-Hocgschwab. Bald zweigt rechts eine Forststraße rechts ab und gemütlich, meistens in der Sonne, geht es hinaus bis zur ersten Kehre, dort wieder zurück. Bei der nächsten Kehre geht es gerade weiter, rechts geht es weiter zum Reidelsteinriedel, und dort noch eben ein Stück bis zum Bankerl mit Traumpanorama in die Südwände.

Die zweite Möglichkeit: Man geht weiter Richtung Hochschwab, links der Hinweis weg. Dann noch rund Meter, wo auch ein gut sichtbarer Weg rechts wegführt. Dieser mündet auch in die vorher beschriebene Forststraße. Hier geht man immer im Schatten, wogegen die andere Variante mehr Sonne hat. Geschmacksache.

Aufrufe: 58

Kletschachkogel

Ergänzung zum Buch. Kurz oberhalb der Schiwiese hat der Bauer die Forststraße aufgelassen, die Trasse ist aber gut erkennbar, Es sind nur 2 Kurven, dann kommt man wieder auf die andere Forststraße. Wenn dort schon geräumt kannst gleich umdrehen. Sonst kann man ganz bis unterm Kletschachkogel auf der Straße gehen. grün. blau- wo Forststrasse aufgelassen, orange ist ober der Tulleralm eine Stichstrasse , die im Graben endet. Dort steiler und schlechter Aufstieg zur Forststrasse vom Gurniser, dann gelb weiter

Aufrufe: 43

Kamplspitz

Der Kamplspitz auf der Tragößer Sonnseite ist eine kurze, aber sehr schöne Tour, die einfach ist , aber auf einem kurzen Stück Trittsicherheit erfordert.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Grünen See. Von dort den hinteren Weg zum See nehmen bis man den Wegweiser Klamm sieht.

Es geht durch wWald bis man zur Klammstraße kommt. Links weiter. Nunweiter auf die Klammhöhe, vorbei am Frühstücksstein und den Steig zur Klammhöhe mit Kreuz, Geht aber auch auf der Forststraße.

Auf der Forststraße geht es weiter links in die Klamm, zum Kamplspitz nehmen wir aber den Blumenlehrpfad, den Manfred Putzi initiert hat. Im Herbst sind die Tafeln aber eingepackt. Es geht bis zum Rücken, wo wir links den Steig steil hinauf zum Kamplspitz finden. Ein Stück Seil macht den Aufstieg leichter und ist nicht schwierig. Dann kommt man schon auf den Kampelrücken und zum schönen Kreuz. Traumaussicht !!

Oberort, Lamingtal. Grüner See, Trenchtling, Griesmauern, Pribitz

Aufrufe: 55